19. Mai 2020
Kategorie: gesehen

Hauptsache, es läuft!

Es blubbert. Der Pegel steigt. Ich pömple. Dann läuft’s. Kurz. Bis das Rohr wieder verstopft. Im Internet finde ich einen Experten. Franzke trägt Rollen ins Haus. Mit einer Kamera sehen wir Wurzeln und Ablagerungen. „Wir versuchen es mit einem 16er,“ erklärt er. Der fräst er sich rappelnd und schlürfend durch meine über 100 Jahre alten Rohre. Aus dem Keller höre ich abwechselnd Stöhnen und immer mehr „Wow!“ und „Schön!“. Als Kundin hoffe ich, dass er zu überschaubaren Kosten mein Problem löst. Genau das brauche ich, weil Pömpel und Pulver versagen. Während er im Keller arbeitet ziehe ich an meinem Schreibtisch eine schräge Parallele zu meinem Beruf im Bereich der Unternehmenskommunikation. Ich sehe viele mit unprofessionellem Content verstopfte Kanäle, weil es vor allem KMU ohne Fachkräften für Marketing & Kommunikation an Zeit, Fähigkeiten und Erfahrung mangelt.

Mit Erfahrung und den richtigen Geräten

Zurück zu Rohrreiniger Franzke. Alles was ihm begegnet, sieht er nicht zum ersten Mal. Sicher navigiert er mit seiner Kamera durch meine Rohre. Ebenso kenne ich mich als Expertin für Unternehmenskommunikation mit meinen Aufgaben aus. Welcher Kanal eignet sich für welchen Content? Was kann die Zielgruppe brauchen? Wie funktionieren die verschiedenen Kanäle? Ich entwickle Strategien, setze Projekte auf und führen sie durch. Wie Rohrreiniger Franzke Kamera und Fräse mitbringt, habe ich 26 Buchstaben dabei, die ich passend für Print- und Online-Kanäle einsetze.

Problem in kürzester Zeit gelöst

Geblubber. Pömpel. Geblubber. Pömpel. In einer knappen Stunde hat mich der Profi von meinem Problem und allen Folgeproblemen wie Wischen und Waschen befreit. Übertragen auf meine Welt, befreie ich als professionelle Dienstleisterin für Content meine Kunden von der leidigen Suche nach Ideen, vom zähen Ringen um Sätze und vom ständigen Beobachten aller Kanäle. Mit professionellen Werkzeugen für Content, Distribution und Projektmanagement setze ich Pressetexte, Social Media Postings, Beiträge für Blogs oder Newsletter etc. mit Strategie, Plan, Text und empathischem Blick auf den Empfänger schneller um. Unternehmen werden sichtbar. Empfänger können teilen, kommentieren oder Kontakt aufnehmen. Es entstehen Leads oder zumindest Beziehungen, die langfristig ein gutes Image bei Mitarbeitern, Kunden oder Partnern tragen.

Nachvollziehbar mit dem Kunden arbeiten

Während Rohrreiniger Franzke vor meinen Augen auf einem Formular ankreuzt, was er geleistet und eingesetzt hat, wirkt er fröhlich. Ich frage warum. „Weil wir zufrieden sind mit dem Erfolg,“ sagt er. Vielleicht macht ihn auch die Höhe der Rechnung fröhlich, die mir eigentlich schon ein kleines bisschen egal ist. Mein Problem ist gelöst. Ich habe das gute Gefühl, dass es läuft. Genau dieses Gefühl verkaufe ich auch meinen Kunden. Das gute Gefühl, dass ihre Kommunikation läuft. Leistungen wie Themenentwicklung, Textierung oder Projektmanagement sind auch in diesem Fall meist nicht mehr so interessant. Hauptsache, es läuft.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Like & Share:
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Auf WhatsApp teilen

Tags: Content Management, Kanal, Werkzeuge