9. April 2019
Kategorien: Allgemein, gemacht

Fahr.BTK ist online – Facebookprojekt für Berufskraftfahrer

„Sollen wir in Facebook gehen?“ – mit einem einfachen ja oder nein lässt sich die Frage nicht beantworten. Immer mehr Logistikunternehmen suchen via Facebook nach Berufskraftfahrern. Doch bei der Kommunikation in den sozialen Medien kommt es ganz besonders auf ein klares Ziel und den Kontext an.

So auch bei der BTK Befrachtungs- und Transport GmbH. Das Logistikunternehmen ist seit rund 10 Jahren Kunde bei COM.SENSE und startete zum 1. April mit Konzept und der Facebook-Seite Fahr.BTK in die Welt der sozialen Medien.

Seite von Fahrern für Fahrer

Die Idee: Fahr.BTK soll eine Seite von Fahrern für Fahrer sein. Sie soll ans Unternehmen binden und neue Berufskraftfahrer ansprechen. Hinter der Seite stehen zwei Mitarbeiterinnen der BTK. Die beiden sind als Assistenz der Fahrerbetreuer ganz nah am Geschehen. So können sie den Auftritt langfristig mit Leben füllen. Ihr Vorteil: Sie kennen die Sprache, sie kennen die Interessen der Fahrer und sie sind Tag für Tag in direktem Kontakt mit den 180 Menschen, die am Steuer der Lkw auf Tour sind.

Social Media ist Handwerk mit Konzept

In Zusammenarbeit mit mir als externer PR-Beraterin und Trainerin lernen die beiden das Handwerk der Redaktion für Soziale Medien. Bereits vorher nahmen Idee und Konzept für die Seite ihren Anfang mit einer Umfrage bei allen Fahrern zu Medienverhalten und Interessen. Zusätzlich vertiefte ich die Informationen in einer ganzen Reihe von Gesprächsrunden in kleineren Gruppen. Die Erkenntnisse der Gespräche flossen in ein größeres Kommunikationskonzept, das heute mit klaren Botschaften und Inhalten die Facebook-Seite als Teil eines größeren Maßnahmenbündels trägt.

Echter Content statt bloßer Linksammlung

Diese konzeptionelle Vorbereitung überspringen viele Speditionen recht hemdsärmlig. Leider verkommen ohne diese grundsätzlichen Gedanken viele Seite zu reinen Sammlungen externer Links. Stattdessen soll eine Seite mit selbst generierten Inhalten auf lange Sicht Fahrer informieren, unterhalten und in Aktion bringen. Diesen Ansatz verfolge ich als Beraterin, Trainerin und Redakteurin mit dem kleinen aber feinen Social-Media-Redaktionsteam. Anfang 2019 starteten wir die Umsetzung. Regelmäßige Telefonkonferenzen, ein Trello-geführter Redaktionsplan und große Lernbereitschaft, was Themenentwicklung für Social Media angeht, gehört für die beiden schon zum Alltag. Ziel des Projekts: Bis Ende des Jahres die Redaktion voll und ganz übertragen sein.

 

 


Kommentare geschlossen

Im Moment ist es leider nicht möglich einen Kommentar zu hinterlassen.


Like & Share:
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Auf WhatsApp teilen

Tags: facebook, Kommunikation, Logistik, Soziale Medien, Spedition