12. November 2018
Kategorie: geliefert

Logistikimmobilien – reine Kommunikationssache?

Die Ansiedlung von Logistik-Immobilien hängt von einer guten Kommunikation ab. Diese These war zwar nicht Thema der Veranstaltung "Logistikimmobilien" am 6. und 7. November 2018 in der WWK Arena. Doch sie durchzog die Vorträge am ersten Tag. Immer wieder ging es um das schlechte Image der Logistik, das zu Ablehnung in Kommunen und Bürgerschaft führt. Außerdem stand die Kommunikation zwischen Kommunen zur strategischen Planung im Raum. Diskutiert wurde neben dem Mangel an Flächen auch der Mangel an Arbeitskräften. Mit gleich zwei Vorträgen von Paketdienstleistern drängte das Thema Paketflut durch E-Commerce in den Vordergrund. Das kleine Marktsegment hat durch seinen Kontakt zum Endkunden selbst bei den Experten für den Logistikimmobilienmarkt so viel mehr Aufmerksamkeit. Das richtige Gebäude für die stille Logistik - ausgerichtet auf Prozesse in Industrie und Handel - war kaum Thema.

Ich war als freie Journalistin auf der Veranstaltung unterwegs. Eine Zusammenfassung der Inhalte des ersten Tages lesen Sie in meinem Bericht bei B4B Schwaben.


Kommentare geschlossen

Im Moment ist es leider nicht möglich einen Kommentar zu hinterlassen.


Like & Share: Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen